Schwabach verhängt Ausgangsbeschränkungen

Erst gestern verhängt die Stadt Nürnberg eine Ausgangsbeschränkung, Grund sind die zuletzt stark gestiegenen Infektionszahlen. Auch in Schwabach liegt die 7-Tages-Inzidenz mittlerweile bei über 300 und jetzt wurden auch dort strengere Corona-Maßnahmen beschlossen. Die Schwabacher sollen ihre Wohnung nur noch in dringenden Fällen verlassen, zum Beispiel für die Arbeit, Arzt- oder Amtsbesuche. Spazierengehen und Sport an der frischen Luft sind auch weiterhin erlaubt. Der Besuch von Pflegeeinrichtungen ist nur noch mit einem negativen Schnelltest möglich. Auf den zentralen Begegnungsflächen gilt eine Maskenpflicht und ein Alkoholkonsumverbot. Die Maßnahmen sind denen der Stadt Nürnberg angeglichen, gelten allerdings vorerst bis zum 14. Dezember.