Schweigeminute für die Terroropfer von Paris

Es sind Bilder, die Menschen auf der ganzen Welt bewegen. Sie machen uns betroffen, fassungslos und unendlich traurig. Was am Freitag Abend in Paris passiert ist, ist auch drei Tage nach den schrecklichen Anschlägen nur schwer zu begreifen. Terroristen verüben an sechs verschiedenen Orten in und um Paris zeitgleich Attentate. Dabei werden mindestens 132 Menschen getötet und 350 zum Teil schwer verletzt. Frankreich reagiert mit dem Ausnahmezustand. Weltweit werden Trauer- und Gedenkfeiern abgehalten. Auch Nürnberg zeigt im Rahmen der Europaweiten Schweigeminute heute Solidarität mit den Opfern aus Paris.