Schwere Gewitter treffen Mittelfranken

Blickt man auf das Wetter, könnte man meinen, dass es erst April ist. Sonne, Regen, Gewitter, Temperaturstürze – der Sommer macht momentan was er will. Und das kann teils gefährliche Dimensionen annehmen. Wie gestern Abend zum Beispiel in der Oberpfalz. Hier sorgten Sturmböen auf einer Staatstraße dafür, dass rund 500 Bäume entwurzelt wurden. Glimpflicher, aber nicht ohne Schaden kam Mittelfranken davon. Auch hier hinterließen die Gewitter ihre Spuren. Wie zum Beispiel im Landkreis Roth.