Schwerer Verkehrsunfall auf der A9

Zu einem schweren Autounfall kam es heute Nacht auf der A9 bei Lauf. Gegen Mitternacht war ein Ferrari-Fahrer Richtung Schnaittach unterwegs, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Nachdem er von der Fahrbahn abgekommen ist, überschlug sich das Fahrzeug mehrfach, landetet zunächst im Graben und wurde dann wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus dem Ferrari gerissen, die Trümmerteile haben sich sogar auf der Gegenfahrbahn verteilt. Der 58-Jährige Fahrer wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei geht davon aus, dass eine erhöhte Geschwindigkeit von 200 Km/h die Ursache für den Unfall ist.