Schwerverkehrs-Kontrollaktion löst Entsetzen aus: Innenministerium zieht Bilanz

Immer mehr LKW-Fahrer halten sich trotz hoher Unfallgefahren nicht an die Regeln oder sind mit defekten Fahrzeugen unterwegs! Zu diesem erschreckenden Fazit kommt Innenminister Joachim Herrmann nach einer europaweiten Schwerverkehrs-Kontrollaktion. Am Mittwoch und Donnerstag hatten bayerische Polizisten knapp 3.000 LKW und Busse unter die Lupe genommen. Bei fast 1.000 Fahrzeugen und Fahrern stellten die Beamten teils mehrere Verstöße fest. Im ersten Halbjahr starben 42 Menschen im Zusammenhang mit LKW-Unfällen, die meist auf Fahrfehler, Übermüdung oder technische Mängel zurückzuführen waren.