Sebaldusgrab erstmals für Öffentlichkeit geöffnet

Es ist ein Meisterwerk der Nürnberger Gießkunst. Vor 500 Jahren wurde das Grabmal für den Nürnberger Stadtheiligen St. Sebaldus fertiggestellt. Eine Sehenswürdigkeit die schon ohne besonderen Anlass Besucher anzieht. Aber am Wochenende konnte sich die Ratskirche St. Sebald über einen Menschenansturm freuen, der in der Geschichte beispiellos ist. Der Grund dafür ist der Inhalt des Schreins. Denn das Siegel wurde nach 500 Jahren das erste mal öffentlich gebrochen. Wir waren mit vor Ort.