Seit dem 2. Weltkrieg verschwunden: Mittelalterliche Urkunden wieder aufgetaucht

Über 90 000 der wichtigsten, historischen Dokumente der Stadt befinden sich, verteilt auf 37 000 Regalmeter, im Staatsarchiv Nürnberg . Dort werden sie sicher und ordentlich aufbewahrt – eigentlich: Denn seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs waren mehr als 70 mittelalterliche Urkunden verschwunden. Sie wurden alle vermutlich von US-Soldaten mit in die Heimat genommen. Zur Zeit des Mauerfalls kamen 20 davon aus den USA wieder nach Nürnberg zurück – und jetzt sind zwei weitere aufgetaucht.