SEK-Einsatz in Erlangen: 34-Jähriger in Fachklinik untergebracht

Am Samstagnachmittag hat ein 34-Jähriger im Erlanger Süden einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst – sogar das SEK musste anrücken. Aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Paul-Gossen-Straße waren „Knallgeräusche“ zu vernehmen. Die anrückenden Beamten zogen sich vorerst zurück und alarmierten Spezialeinsatzkräfte. Schließlich verschaffte sich das SEK Zugriff zur Wohnung und nahm den alkoholisierten Bewohner fest. Der Mann wurde dabei leicht verletzt. Die Herkunft der Geräusche ist weiterhin ungeklärt, Schusswaffen wurden in der Wohnung nicht gefunden. Auf Grund seines psychischen Zustandes ist der 34-Jährige aktuell in einer Fachklinik untergebracht.