Sicherer als der Nasen-Abstrich: Erlanger Schule macht Gurgeltests

Seit letzter Woche müssen sich alle Schülerinnen und Schüler zweimal die Woche vor dem Unterricht selbst testen. Üblicherweise mit einem Abstrich in der Nase. In einigen Schulen in Erlangen und dem Landkreis wird aber eine andere Strategie gefahren. Rund 100 Schulen, Kindergärten und Firmen nehmen dort an der sogenannten Wicovir-Studie teil. Dabei werden zweimal die Woche Gurgeltests gemacht. Wie zum Beispiel an der Grundschule Uttenreuth, auf die auch die 10-jährige Emily Griffaton geht.