Sieben Jahre Haft für Faustschläger

Urteil im Faustschlag-Prozess. Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat am Donnerstag einen 34-Jährigen wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu sieben Jahren Haft verurteilt. Im Juli 2014 ist der Mann zusammen mit einer Gruppe auf das 42-jährige Opfer losgegangen, das eine nachgeahmte Reichskriegsflagge schwenkte und antisemitische Parolen brüllte. Den tödlichen Schlag hatte der 34-jährige bereits zum Prozessbeginn gestanden. Dabei betonte er allerdings, nicht auf die Schläfe des Opfers geschlagen zu haben.