Siemens streicht weniger stellen als gedacht

Siemens baut in Nürnberg weniger Stellen ab als geplant. Von den angekündigten 373 Arbeitsplätzen sollen jetzt mehr als 100 gerettet werden. Das sei laut der SPD-Fraktion im Nürnberger Stadtrat vor allem dem engagierten Einsatz des Betriebsrates zu verdanken. Grund für den Stellenabbau in der Vogelweiherstraße ist der Plan, einen Teil der Technik nach China und Tschechien zu verlagern. Die SPD hält dieses Vorhaben angesichts der Nachfrage in Europa und der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands aber für “völlig unsinnig.”