SiQ-Projekt bietet Wege aus der Isolation

Arbeitslos, Mitte 50. Da sind die Chancen auf einen Wiedereinstig im Beruf sehr gering. Die Stadt Nürnberg hat darum bereits 2011 ein Projekt für Langzeitarbeitslose ins Leben gerufen. SiQ nennt sich das Ganze, und steht für „Sicherheit im Quartier“. Einer der Teilnehmer ist Andreas Schubert. Der 52-Jährige ist seit einem Jahr im Einsatz. Zusammen mit seinen Kollegen sorgt er für Sauberkeit und Sicherheit in der Stadt. 1,25 Euro bekommt er dafür pro Stunde. Klingt wenig, doch der Weg aus der Isolation ist für Schubert unbezahlbar.