Situation der fränkischen Tourismusbranche wird immer dramatischer

Die Situation in der fränkischen Tourismusbranche ist dramatisch. Während Regionen wie das fränkische Seenland im Sommer regelrecht überrannt wurden, sieht es in den Städten düster aus. Denn hier machen vor allem die Geschäftsreiseenden rund 75 Prozent des Umsatzes aus – ohne Messen und Co bricht für die Branche eine entscheidende Einnahmequelle weg – und die Situation könnte sich zum Winter immer weiter zuspitzen!