So bereiten Sie sich richtig auf den Super Bowl vor!

Halloween, Santa Clause, Baby Shower Partys: nur drei von vielen amerikanischen Bräuchen und Festen die auch in Deutschland mittlerweile gerne zelebriert werden. Ob diese nun zum Kulturverfall beitragen oder eine Bereicherung für unseren Alltag darstellen, darüber lässt sich streiten. Ein weiteres Event made in America das uns Deutsche zunehmend begeistert steht bereits in den Startlöchern: Das Finale der „National Football League“, besser bekannt als Super Bowl…

Rezept Cheesburger-Muffins

Für die Burger

500 g Hackfleisch
2 Zwiebeln
2 Esslöffel Tomatenmark
3 Scheiben Schmelzkäse
1 Packung Aufbackteig (für 6 Brötchen)
2 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Ketchup

Für das Topping

2 Esslöffel Ketchup
6 Gewürzgurken
3 Scheiben Schmelzkäse

Besonderes Zubehör

Muffinblech
Nudelholz

  1. Backofen auf 190 Grad vorheizen. Muffinblech einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.
  2. Für die Burger Zwiebeln schälen und fein hacken.
  3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Hackfleisch ca. 5 Minuten anbraten. Tomatenmark, Ketchup und Zwiebeln hinzufügen und weitere 10 Minuten braten. Schmelzkäse hinzugeben und schmelzen lassen. Pfanne beiseitestellen.
  4. Teig in einzelne Stücke zupfen und jeweils halbieren. Jedes Stück dünn ausrollen und in die Muffinform drücken. Jeweils mit einem Löffel Hackfleischmischung füllen und im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen.
  5. Für das Topping Gewürzgurken in Scheiben schneiden. Schmelzkäse vierteln.
  6. Muffins mit Käse und Gurken belegen. Ketchup darüber verteilen.

Rezept Guacomole

2 reife Avocados
2 Tomaten, sehr fein gewürfelt
1/2 Zitrone, ausgepresst
1 EL Naturjoghurt
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer

Avocados halbieren, Kern und Schale entfernen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zu feinem Mus zerdrücken. Die Tomatenwürfel, den Zitronensaft, den Knoblauch und den Joghurt dazu geben und alles miteinander verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu schmecken Tortilla-Chips.

 

Das kleine Super Bowl Einmaleins:

DOWN: Ein Angriffsversuch. Die Teams haben vier Versuche, um mit Lauf- oder Pass-Spielzügen zehn Yards zu überwinden. Wenn sie dies schaffen, erhalten sie vier neue Versuche. Wenn dies nicht gelingt, erhält das gegnerische Team den Ball.

ENDZONE: Die Teams versuchen, jeweils die gegnerische Endzone zu erreichen. Die zwei Endzonen befinden sich in einem Abstand von 100 Yards an den beiden Enden des Spielfelds.

FIELD GOAL: Wenn ein Team den Ball durch die aufrechten Stangen am Ende der Endzone kickt, erhält es drei Punkte. Nach einem Touchdown bringt ein solcher Versuch noch einen zusätzlichen Zähler.

FUMBLE: Der Ballträger verliert das Spielgerät und lässt es zu Boden fallen. Ein freier Ball kann von allen Spielern erobert werden.

INTERCEPTION: Ein Verteidiger fängt einen Wurf des Quarterbacks – damit wechselt das Angriffsrecht.

PUNT: Wenn ein Team in drei Versuchen keine zehn Yards geschafft hat und noch zu weit für ein Field Goal von der gegnerischen Endzone entfernt ist, kann es den Ball zum gegnerischen Team schießen.

QUARTERBACK: Der Spielmacher und häufig auch größte Star. Er erhält zum Anfang eines Spielzugs meist den Ball durch die Beine seines Centers und übergibt den Ball oder wirft ihn. Im Super Bowl treffen Altstar Tom Brady für New England und Youngster Jared Goff für Los Angeles aufeinander.

SACK: Ein Verteidiger bringt den gegnerischen Quarterback, der den Ball in der Hand hat, zu Boden.

TOUCHDOWN: Ein Spieler trägt den Ball in die Endzone oder fängt den Ball dort. Dafür bekommt sein Team sechs Punkte.

YARD: Die Maßeinheit für Längen im Football. Ein Yard entspricht 0,9144 Metern.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Superbowl!