Söder plant 365-Euro Jahresticket für ÖPNV

Für bessere Luft in den Städten soll der öffentliche Personennahverkehr deutlich gestärkt werden. Ministerpräsident Markus Söder schlägt deshalb vor, bis spätestens 2030 Jahreskarten für 365 Euro in den großen bayerischen Verkehrsverbunden einzuführen. Einen Euro pro Tag, egal wie oft und wie weit jemand fährt. (Das sei eine große Chance für die Verkehrswende und werde die Fahrgastzahlen erhöhen.) Es würden bereits Verhandlungen mit dem Bund über die Finanzierung laufen. Inhaltliche Zustimmung bekamen die Pläne umgehend von anderen Parteien, die ihrerseits schon seit Jahrzehnten einen attraktiveren Personennahverkehr und eine sozialere Preisgestaltung fordern.