Sparkassen zieht Bilanz für 2020

Die Sparkasse Nürnberg hat Bilanz zum Geschäftsjahr 2020 gezogen. Das Geldinstitut verzeichnete im Kundengeschäft deutliche Zuwächse bei Krediten und Bankguthaben. Die zugesagten Kredite an Unternehmen und Selbstständige stiegen deutlich um 17,3 Prozent an. Die Einlagen von Privatpersonen erhöhten sich um 6,2 Prozent. Als Grund hierfür sind die fehlenden Konsummöglichkeiten genannt. Aufgrund Corona-bedingter finanzieller Engpässe wurden über 600 Corona-Kredite an gewerbliche Kunden bereitgestellt.