Spatenstich für das Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg

Noch mehr grüne High-Tech-Forschung in Erlangen: Heute ist auf dem Uni-Südgelände der Startschuss für das neue Helmholtz-Institut für Erneuerbare Energien gefallen. Ab 2019 sollen hier Materialien und Verfahren entwickelt werden, die eine klimaneutrale und nachhaltige Energieversorgung ermöglichen. Dabei werden vor allem druckbare Photovoltaik und Wasserstoff als Energiespeicher erforscht. 32 Millionen Euro kostet der neue Hauptsitz des Helmholtz-Instituts. Auf 2500 Quadratmetern werden rund 90 Wissenschaftler Platz finden um erneuerbare Energie klimafreundlich, nachhaltig und bezahlbar zu machen.