Spezialfalle für Schnappschildkröte „Suarez“

Wer in Bayern von bissigen Schnappschildkröten hört, denkt unweigerlich an Lotti im schwäbischen Irsee. Nach der angeblichen Alligator-Schildkröte wurde im vergangenen Jahr im Allgäu wochenlang gefahndet – bis heute vergebens. In diesem Sommer scheint sich die Geschichte zu wiederholen, nur diesmal bei uns in der Region – in Erlangen. Anfang Juli will ein junges Pärchen – selbst Reptilienliebhaber – ein großes Exemplar der bissigen Gattung gesehen haben. Die Schildkröte soll vom Bischofsweiher in den Karpfenteich gehuscht sein. Das Tier trägt außerdem den Spitznamen Suarez – nach dem uruguayischen Fußballspieler, der sich im WM-Spiel gegen Italien ein Stück von seinem Gegner abbeißen wollte. Aber: Spaß beiseite – Stadt und Landratsamt warnen an dem Karpfenteich mit Schildern vor dem gepanzerten Beißer, sogar Fallen werden jetzt aufgestellt.