Spitzelvorwürfe gegen Mitarbeiter des BaMF

Spitzelvorwürfe gegen Mitarbeiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Sie haben mutmaßlich Informationen über türkische Flüchtlinge an türkische Behörden weitergegeben. Das berichten der Spiegel und das ARD-Magazin Monitor. Der Polizei sind zwei Fälle bekannt. Demnach wurden die Namen der Flüchtlinge kurz nach ihrer Anhörung im BAMF oder nach einem Gespräch in der Ausländerbehörde in türkischen Zeitungen oder Fernsehberichten veröffentlicht und als Terroristen diffamiert. Das Bundesamt selbst gibt an, dass ihm solche Vorfälle nicht bekannt sind.