Stadt beschließt Sanierung von Tucher Bräu

Gestern hat der Bauauschuss sein „Go“ für die Sanierung des alten Tucher-Bräu-Lokals am Opernhaus gegeben. Damit kann im Sommer die Instandsetzung des Gebäudes beginnen. 5,4 Millionen Euro sollen in das Projekt investiert werden. Die ehemalige Traditions-Gaststätte, die schon seit 2012 leersteht und im Winter als Notschlafstelle genutzt wurde, sei in einem sehr schlechten baulichen Zustand, so das Baureferat. Neben dem Hauptgebäude müsse außerdem auch ein Teil der Stadtmauer saniert werden. Ab 2021 soll dann im neuen Tucherlokal wieder gegessen und getrunken werden.