Stadt Nürnberg will sich mehr um Fußgänger kümmern

Nürnberg will sich mehr um Fußgänger kümmern. Denn sie haben es in der Innenstadt oft schwer. Falschparkende Autos, Baugerüste oder zu hohe Bordsteinkanten verwandeln viele Gehwege in einen Hindernisparcours. Vor allem für Kinderwägen, ältere Menschen und Rollstuhlfahrern gibt es dann kein Durchkommen mehr. Dem Verkehrsplanungsamt sind die Probleme bekannt. Änderungen sind wegen der aktuellen Verkehrslage aber oft nicht möglich. Die Deutsche Seniorenliga rief daher kürzlich zu einem Ideenwettbewerb für ein Fußgängerverkehrskonzept auf. Bis dieses umgesetzt werden kann, sind alle Verkehrsteilnehmer zu gegenseitiger Rücksichtsnahme aufgerufen.