Stadt Nürnberg wird sich auch 2020 neu verschulden müssen

Die Stadt Nürnberg wird sich auch 2020 neu verschulden müssen. Laut Stadtkämmerer Harald Riedel bleibe der Haushalt weiter auf Kante genäht. Um die nötigen Investitionen für Schulen, Kinderbetreuung oder Infrastruktur zu stemmen, muss sich die Stadt mit knapp 31 Millionen Euro neu verschulden. Unterm Strich steht aktuell ein Minus von 13,5 Millionen Euro. Laut Riedel werde aber fieberhaft an der schwarzen Null gearbeitet. Ende November wird der Haushalt 2020 im Stadtrat beraten und verabschiedet.