Starke Einbußen bei der Kirschernte erwartet

Starke Einbußen bei der Kirschernte erwartet! Das Bayerische Landesamt für Statistik rechnet damit, dass im Freistaat heuer knapp 1.700 Tonnen der roten Früchte geerntet werden. Das bedeutet ein Minus von über 46 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Schuld an den unterdurchschnittlichen Erträgen ist das Wetter. Frost und Schnee im Frühjahr haben den Kirschblüten stark zugesetzt. Das genaue Ausmaß der Schäden wird jedoch erst Ende Juli feststehen, wenn die Kirschernte abgeschlossen ist.