Start der Sanierung – Burgfarrnbacher Schandfleck wird zum Hort

Ein ehemaliger Burgfarrnbacher Schandfleck erstrahlt bald in neuem Glanz. Die Sanierungsarbeiten des alten Gebäudes an der Ecke Würzburger/ Lehenstraße haben begonnen. Das Fachwerkhaus wird nun umfassend saniert und in naher Zukunft als Hort genutzt. Bis zu 35 Kinder sollen in den dann frisch renovierten, fast 300 Jahre alten Mauern Platz finden. Die Sanierungskosten des denkmalgeschützten Gebäudes belaufen sich auf geschätzte zwei Millionen Euro. Den Großteil davon übernimmt die Regierung von Mittelfranken. Der Eigentümer des Gebäudes, die WBG selbst, trägt knapp ein Viertel der Kosten. Voraussichtlich Ende 2019 sollen Kinder dann dort lernen, spielen und herumtollen können.