Startschuss ist gefallen: Die Weinlese in Mittelfranken beginnt

Die fränkischen Winzer blicken optimistisch auf die Weinlese 2019! Diese hat jetzt offiziell begonnen, entscheidend für Menge und Qualität sind jedoch die kommenden Wochen: Sonnige Herbstage und kühle Nächte wären optimal für die knapp 3400 Weinbauern in der Region. Unerwünscht ist Starkregen, da die reifen Trauben sonst platzen. Bei der Sorte Bacchus ist man allerdings skeptisch: Die Hitze im Juli hat den überempfindlichen Trauben zugesetzt, hier gibt es Ausfälle um die 40 Prozent. Die Lese beginnt jetzt übrigens früher als in der Vergangenheit, wegen des Klimawandels wird der Herbst immer wärmer. Darauf regieren viele Winzer mit neuer Technik: Kühlanlagen sollen eine vorzeitige Gärung verhindern.