Stefan Leitl verlässt das Kleeblatt: Fürther Gastspiel in Berlin gerät in den Hintergrund

Ein Abstieg ist im Sport auch immer die Chance auf einen Neuanfang. Bei der SpVgg Greuther Fürth fällt dieser im Sommer größer aus als üblich. Denn der erste besiegelte Abgang nach dem zweiten Bundesligaabstieg der Vereinsgeschichte ist der des Aufstiegstrainers Stefan Leitl. Der 44-Jährige wird aller Voraussicht nach zu Hannover 96 wechseln. Ein Abgang, der die sportliche Situation aktuell deutlich überschattet.