Straße nach Nürnberger Boxlegende benannt

Karl Kistner ist einer der erfolgreichsten Nürnberger Sportler der Nachkriegszeit. Der Boxer kämpfte für den 1.FC Nürnberg und war zu dieser Zeit das Aushängeschild der Boxabteilung. Um ihn zu ehren, wurde heute ein Straßenweg in Nürnberg-Reichelsdorf nach ihm benannt. Karl Kistner wurde im Jahr 1929 geboren. Sein größter sportlicher Erfolg gelang ihm bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki. Er wurde im Halbschwergewicht Fünfter. Danach ist er in die höchste Gewichtsklasse aufgestiegen und wurde sofort Deutscher Meister im Schwergewicht. Karl Kistner stammt aus einer Boxerfamilie und lebte bis zu seinem Tod im Jahr 2008 im Nürnberger Stadtteil Reichelsdorf.