Stunde der Wintervögel – der LBV zieht Bilanz!

Die Kälte und der örtliche Wintereinbruch hat viele Vögel in die Gärten gebracht. Dadurch konnten die Teilnehmer der Stunde der Wintervögel besonders viele unterschiedliche gefiederte Gäste zählen. Nach einer ersten Zwischenbilanz liefern sich der Haussperling, Feldsperling und Kohlmeise ein knappes Rennen um den Spitzenplatz des am häufigsten beobachteten Vogels in Bayern. Nach dem Eingang der bisherigen Meldungen zeichnet sich eine gute Gesamtbeteiligung ab. Noch bis zum 15. Januar können Teilnehmer dem Landesbund für Vogelschutz ihre Beobachtungen vom Wochenende schriftlich oder online melden.