Tiergarten Nürnberg: Überprüfung der Gehege-Sicherheit

Gefährliche Szenen Anfang Juni im Nürnberger Tiergarten:  Ein Luchs überwindet die Sicherheitsbarrieren des Zoos und kommt aus seinem Gehege frei. Er reißt drei Hirsch-Ziegen-Antilopen und verletzt ein Jungtier schwer. Der Luchs kann zwar betäubt werden, stirbt aber durch die Aufregung später an Herz-Kreislauf-Versagen. Der Ausbruch war nur möglich, weil ein Stromkreislauf des Elektrozauns ausgefallen ist. Das wirft die Frage auf, wie sicher die Gehege des Tiergartens sind.