Tierschutz vs. Ekel – Wie umgehen mit Nürnbergs Tauben?

Friedenssymbol oder Dreckschleuder? Bereicherung oder Heimsuchung? An Tauben scheiden sich einfach die Geister. Seit sie nicht mehr als Boten gebraucht werden und Heerschaaren von Ihnen in die Städte gezogen sind, hat sich ihr Ruf dramatisch verschlechtert. Zu Hunderten belagern sie Parks und Plätze. Ihre Hinterlassenschaften zieren Gebäude, Gehwege, Bahngleise, Autos, Bänke, Stühle, Tische. Bevorzugt natürlich genau dort wo man sich gerade hinsetzen oder seine Tasche hinstellen möchte. Deshalb steht auch in Nürnberg schon lange die Frage im Raum: Wie mit den vielen Tauben umgehen? Siegt der Tierschutz oder der Ekel?