Tödliche Motorrad-Unfälle am Feiertag

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Donnerstag in Pappenheim. Aus bislang ungeklärten Gründen kam ein 57-Jähriger Motorradfahrer im Auslauf einer Kurve in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem Kleinwagen. Die Wucht des Aufpralls war dabei so schwer, dass der Biker auf eine Wiese geschleudert wurde. Er erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass der Notarzt nur noch den Tod feststellen konnte. Die 18-Jährige Tochter des Verunglückten musste das Horrorszenario hautnah miterleben. Sie fuhr direkt hinter ihrem Vater. Die Kreisstraße 11 musste dabei komplett gesperrt werden.

Zu einem weiteren Motorradunfall kam es Mittwochabend auf der Verbindungsstraße Kreben nach Kirchfarrnbach. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor ein 21-Jähriger die Kontrolle über seine Maschine und stürzte in den Straßengraben. Er wurde in eine Erlanger Klinik gebracht, wo er gestern seinen schweren Kopfverletzungen erlag.