Tödlicher Unfall auf der A3 bei Erlangen

Gegen 10 Uhr 30 war der Fahrer eines Kleintransporters auf der A3 in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. Durch die zu diesem Zeitpunkt noch immer bestehende Vollsperrung der Autobahn hatte sich ein Rückstau gebildet. Auf das Ende dieses Staus fuhr der Mann bei Höchstadt-Ost mit hoher Geschwindigkeit auf. Der Kleintransporter krachte so heftig in den vor ihm stehenden Sattelzug, dass der Fahrer eingeklemmt und tödlich verletzt wurde. Ob der Mann das Stau-Ende übersah oder ob er aus einem anderen Grund auf den Sattelzug auffuhr, ist noch unklar.