Tötungsdelikt von Rügland gibt den Ermittlern Rätsel auf

Noch immer gibt der Tötungsdelikt von Rügland den Ermittlern Rätsel auf. Besonders die Frage nach dem Motiv des 30-jährigen Tatverdächtigen ist immer noch ungeklärt. Am Samstagmorgen kam es zum Streit zwischen ihm und einem 49-jährigen Mann. Grund der Auseinandersetzung, war ein beschädigtes Auto. Kurz danach wurde das Opfer tot in einem Feld gefunden. Der mutmaßliche Täter hatte sich einen Tag nach der Tat selbst das Leben genommen. Die Ansbacher Staatsanwaltschaft ermittel weiter, um die offenen Fragen zu klären.