Totenkopfäffchen aus dem Tiergarten vorübergehend ausquartiert

Die Anlage der Totenkopfäffchen im Nürnberger Tiergarten ist seit einiger Zeit verwaist. Allerdings nur vorübergehend, da die Innenanlage erneuert werden muss. Zum einen entspricht der Glasbau nicht den heutigen Ansprüchen zum Energiesparen. Außerdem hat man ein ausgeprägtes Nager-Problem im Käfig. Laut Helmut Mägdefrau vom Tiergarten fraßen die Totenkopfäffchen auch die Mäuse, aber irgendwann hingen die ihnen zum Hals heraus. Die Arbeiten dauern bis September an und dann werden die Äffchen ihr rundum erneuertes Zuhause beziehen.