Tourismus in Bayern auf Rekordkurs

Der Tourismus in Mittelfranken boomt. So kann der Regierungsbezirk von Januar bis September 3,5 Prozent mehr Gäste verbuchen als noch im Vorjahr. Und auch die Zahl der Übernachtungen steigt um rund 21,5 Prozent. Mittelfranken hat damit neben Oberbayern und Schwaben den höchsten Zuwachs und ist bestes Beispiel für einen bayernweiten Positiv-Trend. Denn im ganzen Freistaat befindet sich der Tourismus auf einem Rekordkurs. In den neun Monaten bis September konnten rund 30 Millionen Gäste in Bayern begrüßt werden. Das sind knapp 5 Prozent mehr als noch 2016.