Traditionsgaststätte „Zur Schranke“: Technischer Defekt löste den Brand aus

Das Feuer im Dachstuhl der Nürnberger Traditionsgaststätte „Zur Schranke“ ist nicht durch Brandstiftung, sondern einen technischen Defekt verursacht worden. Das haben die Ermittlungen der Nürnberger Kripo und des bayerischen Landeskriminalamtes ergeben. Die Flammen waren Anfang März wohl in der Küche eines anliegenden Gebäudes entstanden und hatten dann auf das (fast 500 Jahre alte) Fachwerkhaus übergegriffen. Verletzte gab es keine, es entstand allerdings, laut Schätzungen der Kripo, ein Sachschaden von rund 1,5 Millionen Euro. Der Wiederaufbau wird noch bis ins kommenden Jahr dauern. Die Pächter planen im Frühjahr 2021 wieder aufzumachen