Trinationales Künstlertreffen

Fürth hat ihn, Nürnberg auch und Erlangen sowieso. Den Titel als Hochschulstandort. Was Viele aber so noch nicht wissen – auch das kleine Stein darf sich Hochschulstandort nennen. Denn hier können Kunstinteressierte an der Faber Castell Akademie studieren. Räumlichkeiten, die sonst nur Studenten offen stehen, sind seit letzter Woche aber auch noch Stützpunkt der internationalen Maler-Szene. Denn die Stadt lädt zum Trinationalen Künstlertreffen. Maler aus Polen, Deutschland und Frankreich konnten sich dafür bewerben. Am Schluss werden dann die Teilnehmer aus den Interessenten rausgesucht. Und die können sich über knapp zwei Wochen Kreativität freuen.