Trotz der Bedenken einiger Politiker: Heizpilze und Co. kehren in die Gastronomie zurück

Auch im kommenden Winter dürfen die Fürther Gastronomen Heizpilze verwenden. Der städtische Bauausschuss hat dies einstimmig beschlossen. Unumstritten ist diese Entscheidung jedoch nicht, da Heizpilze den Ruf haben, Energieverschwender zu sein. Auch das Aufstellen von Pavillons ist den Wirten in den nächsten Monaten erlaubt. Fraglich ist dagegen noch, ob die Kleeblattstadt weiterhin auf die Gebühren für die Nutzung von Gastro-Sonderflächen verzichtet. Diese waren zeitweise ausgesetzt worden, um die Wirte in der Corona-Krise finanziell zu entlasten.