Überfüllte Strände: Das Fränkische Seenland lockt die Massen an

Mitte Juni hatte das Auswärtige Amt die Reisewarnung für die meisten Länder aufgehoben. Und trotz Corona ist de Reiselust bei Vielen nicht gebannt. 16 Prozent der Deutschen zieht es ins europäische Ausland und 8 Prozent wollen laut einer DEVK Umfrage sogar außerhalb der EU ihre Ferien verbringen. Dennoch, mehr als die Hälfte der Deutschen, nämlich 51 Prozent bleiben in diesem Sommer zu Hause. Doch trotz Heimaturlaub, ein bisschen Ferienstimmung soll dann doch aufkommen – die Folge: überfüllte Strände und Badeseen. Am Wochenende wurde das fränkische Seenland regelrecht gestürmt.