Überraschende Wende im Gsell-Prozess!

Überraschung im Gsell Prozess! Einer der beiden Angeklagten hat gestanden, den Schönheitschirurgen zusammen mit seinem Komplizen überfallen zu haben. Der 45-Jährige gab vor dem Landgericht Nürnberg Fürth zu, im Januar 2003 zusammen mit seinem jüngeren mitangeklagten Komplizen Vasile R.  in die Villa des Arztes in Erlenstegen eingebrochen zu sein. Bei der Begegnung mit dem 76 Jahre alten Arzt sei es aber nicht zu Gewalt gekommen – Gsell habe sich lediglich an der Treppe gestoßen, sagte Ioan F. Ärzte im Krankenhaus diagnostizierten jedoch erhebliche Verletzungen, darunter Rippenbrüche und eine Lungenquetschung. Diese legen eine Gewalteinwirkung nahe. Die beiden Angeklagten müssen sich seit September vor Gericht verantworten. Die Anklage lautet auf schweren Raub und gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge.