Umbauarbeiten am Wöhrder See schreiten voran

Die Umbaumaßnahmen am Wöhrder See gehen weiter. Ende Juli sollen jetzt Geh- und Radwege am unteren Ufer geschaffen werden. SöR will damit den Ausbau der Erlebniswelt Wöhrder See weiter voran treiben. 2017 sollen dann die Maßnahmen beendet sein. Dass SöR insgesamt zu langsam arbeiten würde, wies die Stadt jetzt zurück. Man verfahre immer nach dem Prinzip „von blau nach grün“, so Bürgermeiser Christian Vogel. Die Stadt könne also erst das Ufer umgestalten, wenn der Freistaat mit den Maßnahmen im Wasser fertig sei. Insgesamt kostet das Projekt „Wöhrder See“ rund fünf Millionen Euro.