Umweltschützer schlagen Alarm: Riesige Rodungen für Autobahnausbau im Reichswald?

Der geplante Ausbau der Autobahn A6 und der Anschlussstellen rund um das Autobahnkreuz Nürnberg-Ost wird vom BUND Naturschutz heftig kritisiert. Vertreter des Umweltverbandes verurteilen die Pläne der Autobahndirektion Nordbayern, die im Reichswald auf etwa 20 Hektar riesige Rodungen plane. Und das im Bannwald und im Europäischen Vogelschutzgebiet. Die Umweltschützer sprechen von einem überdimensionierten Ausbau und geplanter Waldvernichtung. Derzeit läuft noch das Planfeststellungsverfahren für den Autobahn-Umbau.