Unterwegs mit der Nürnberger Müllabfuhr

Früher hießen sie Aschmann. Heute sagt man offiziell Entsorger, gemeint ist damit der Beruf des Müllmanns. Ein Job, bei dem gerade wir in Franken froh sein können, dass es ihn gibt. Jedes Jahr landen in Nürnberg rund 528 Kilogramm Hausmüll pro Kopf in der Tonne. Damit sind wir bayernweiter Spitzenreiter. Trotzdem sieht es bei uns auf den Straßen vergleichsweise sauber aus – dank Menschen wie Bernhard Örtel.