Verbot von Großveranstaltungen bis Ende Oktober: Fürth trauert um die Michaeliskirchweih

Dass der gestrige Tag ein düsterer für die Event-Szene wird, das hatte sich schon am frühen Morgen abgezeichnet. Über Stunden wurde spekuliert und gebangt, bis die Schockmeldung am Abend dann bestätigt wurde: Die Ministerpräsidenten der Länder haben sich in Berlin darauf verständigt, Großveranstaltungen bis Ende Oktober zu verbieten. Sport, Konzerte, Open Airs – man hatte die Hoffnung in den Herbst gelegt. Eine Hoffnung, die mit dieser Entscheidung im Keim erstickt wurde. Um eine Veranstaltung trauert man vor allem in Fürth ganz besonders: Die geliebte Michaeliskirchweih in der Kleeblattstadt. Sie kann 2020 nicht stattfinden.