Verschmutztes Leitungswasser: Landratsamt Ansbach dehnt die Abkochanordnung aus

Das Landratsamt Ansbach hat die Abkochanordnung für Leitungswasser auf weitere Teile des Landkreises ausgedehnt. Nach schweren Niederschlägen in den vergangenen Tagen wurden zwei Brunnen der Reckenberg-Gruppe mit verunreinigtem Hochwasser überflutet. Das Unternehmen ist einer der größten Wasserversorger in der Region. Seitdem gilt für Teile der Landkreise Roth, Ansbach und Weißenburg-Gunzenhausen die Abkochanordnung. Heute vermeldete die Reckenberg-Gruppe, dass auch die Versorgungsbereiche Arberg, Elpersdorf und Haslach betroffen sind. Wie lange die Lösung des Problems dauern wird, kann der Versorger aktuell noch nicht einschätzen. Alle Informationen zur aktuellen Situation und eine Liste der betroffenen Landkreise finden Sie hier.