Versuchter Totschlag: Urteil vertagt!

Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat heute ein Urteil vertagt. Der Fall eines versuchten Totschlags gestaltet sich komplizierter als ursprünglich angenommen. Der 24 Jährige Physiotherapeut soll in den frühen Morgenstunden des Ostermontags 2014 einen Mann am Färbertor bewusstlos geschlagen haben. Anschließend folgten brutale Tritte des 24-jährigen gegen den Kopf seines Opfers. Der Geschädigte erlitt unter anderem einen Schädelbasisbruch und eine Gehirnerschütterung. Das Urteil soll am 28. November fallen.