VGN peilt Fahrpreiserhöhung an

Der VGN peilt für das kommende Jahr eine Fahrpreiserhöhung um 5,5 Prozent an. Begründet wird das mit den gestiegenen Betriebs- und Personalkosten. Die beteiligten Städte und Gemeinden müssen dem Vorschlag aber erst noch zustimmen.  Die Stadt Fürth hat sich schon dafür ausgesprochen, in Erlangen wird die Entscheidung morgen getroffen. Nürnberg geht einen Sonderweg und setzt die Tariferhöhungen aus. Ab 2023 soll es dort nämlich das 365 Euro Ticket für alle geben.