Vogelgrippe in Mittelfranken: So reagiert Nürnberg

Die Vogelgrippe breitet sich immer weiter in Bayern aus. Nachdem das H5-Virus zuletzt im Landkreis Lindau am Bodensee aufgetreten ist, wurde es jetzt auch in Nürnberg nachgewiesen. Und das gleich zweimal: bei einer Reiherente und einem Schwan. Beide wurden tot am Wöhrder See gefunden. Ob es sich um die hochansteckende H5N8-Variante handelt, wird derzeit noch von Fachleuten in Mecklenburg untersucht. Unabhängig davon gilt inzwischen aber eine bayernweite Stallpflicht.