Warnstreiks im öffentlichen Dienst: Beschäftigte der N-Ergie legen Arbeit nieder

Sechs Prozent mehr Geld. Das fordert die Gewerkschaft ver.di aktuell für die bundesweit rund 2,3 Millionen Beschäftigten in den Kommunen und beim Bund. Weil die Arbeitgeber in den ersten beiden Verhandlungsrunden nicht auf diese Forderungen eingegangen sind wird jetzt gestreikt, um den Druck weiter zu erhöhen. Auch die Region ist davon betroffen. In Nürnberg wurden die Beschäftigten der N-Ergie am Standort Plärrer heute Morgen dazu aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen.