Wegen Corona: VGN erwartet in diesem Jahr Millionen-Verluste

Auch auf den Schienen ist im Moment weniger los, als gewohnt. Der VGN rechnet in diesem Jahr mit einem Verlust von mindestens 70 Millionen Euro. Alleine der Wegfall der Tickets für Schüler und Studenten belastet die Bilanz schwer. Außerdem ist der Verkauf von Fahrscheinen stark eingebrochen. Aktuell ist der Regionalverkehr nur zu 20 bis 30 Prozent ausgelastet, gleichzeitig kosten die Infektionsschutzmaßnahmen, wie etwa die Reinigung von Fahrzeugen, zusätzliches Geld.